Immobilien

Wohnanlage in Wittstock, MTS-Weg 3 bis 9


Öffentliche Ausschreibung

Die Gemeinde Nordwestuckermark beabsichtigt den Verkauf von 7 Mehrfamilienhäusern einschließlich des angrenzenden Gartenlandes. Es handelt sich dabei um einen geschlossenen Wohnkomplex der verkehrstechnisch durch eine Gemeindestraße erschlossen ist. 

 

Objektbeschreibung:

Wohnanlage Wittstock, MTS-Weg 3 bis 9 in 17291 Nordwestuckermark.

 

Grundstück als unvermessene Teilfläche von ca. 18.400 m² des Flurstücks 175/2, Flur 1 der Gemarkung Wittstock bebaut mit 7 Mehrfamilienhäusern (ca. 6.700 m²) und angrenzendem Gartenland (ca. 11.700m²).

 

Die Gebäude wurden 1950 als Wohnhäuser mit 4 bis 6 WE erbaut.

Die Häuser sind unterkellert und haben zwei Wohngeschosse. Das Dach ist als Satteldach ausgebildet. Das Dachgeschoss (Boden) ist nicht ausgebaut. 

Fenster und Außentüren wurden 1994 erneuert.

Der Gebäudekomplex ist seit 2010 komplett unbewohnt.

Alle Häuser sind stark sanierungsbedürftig und können in ihrem jetzigen Zustand nicht vermietet werden.

Elektroenergie- und Wasseranschlüsse sind abgemeldet. Die Abwasserentsorgung erfolgte über ein zentrales Abwassernetz, ist aber ebenfalls abgemeldet.

 

Die Gärten sind seit dem Leerzug der Wohnungen nahezu ungenutzt. Derzeit sind noch drei Gartenparzellen (ca. 2.570 m²) bewirtschaftet und verpachtet.

Ein Teil der ungenutzten Gartenfläche (ca. 4.160 m²) soll im Rahmen einer Kompensationsmaßnahme als Streuobstwiese angelegt werden. Ein entsprechender Vertrag liegt vor und bindet diese Nutzung bis 31.12.2045.

 

Wohnlage und Umfeld:

Ländlicher Raum, Wohnbebauung mit angrenzenden Gewerbeflächen.

Gute Verkehrsanbindung über (L 25) nach Prenzlau (ca.18 km).

 

Ansprechpartner für Anfragen:

Gemeinde Nordwestuckermark, Liegenschaften, Herrn Ryl,

Schönermark, Amtstraße 8,17291 Nordwestuckermark

Telefon 039852/479212, E-Mail:

 

Haftungsausschluss:

Die im Rahmen dieser Ausschreibung gemachten Angaben der Gemeinde Nordwest-uckermark erfolgen freibleibend. Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr.

 

Objektbesichtigung:

Das Objekt kann über den MTS-Weg ohne Absprache von außen besichtigt werden.

Für eine Besichtigung der Räumlichkeiten ist eine Terminabsprache mit dem o. g. Ansprechpartner erforderlich.

 

Abgabe des Angebotes:

 

Angebote können im verschlossenen Umschlag unter der Bezeichnung „ Ausschreibung Wohnanlage MTS-Weg“ bei der

 

                          Gemeinde Nordwestuckermark

                           Schönermark, Amtsstraße 8

                           17291 Nordwestuckermark

eingereicht werden.

 

Verfahrensweise nach Gebotseröffnung:

 

Mit dem oder den in Betracht gezogenen Bietern werden Verhandlungen über die Vertragsinhalte geführt.

Der Gemeinde Nordwestuckermark steht es frei, bis zur endgültigen Entscheidung über den Zuschlag zur Aufklärung des Gebotes weitere Informationen vom Bieter abzufordern.

Bieter, deren Gebote nicht berücksichtigt werden, erhalten baldmöglichst nach Gebotsöffnung dazu eine Nachricht. Sollte diese Benachrichtigung ausbleiben, können daraus keine Ansprüche gegen die Gemeinde Nordwestuckermark abgeleitet werden.

 

Zuschlagserteilung:

 

Die Entscheidung zur Vergabe des Objektes erfolgt auf der Grundlage der eingereichten Gebote.

Die Gemeinde Nordwestuckermark ist nicht verpflichtet, sich für eines der eingereichten Gebote zu entscheiden.

Aufwendungen des Bieters werden nicht erstattet.

 

Nebenkosten:

 

Der Erwerber trägt die Kosten der Beurkundung, der Vermessung und die Grunderwerbssteuer.

Maklerprovision fällt nicht an.

 

Anlagen:

 

Lageplan, Luftbild und Bilder vom Objekt