Schloss Arendsee

Vorschaubild

Am Zionsberg 1
17291 Nordwestuckermark OT Arendsee

Telefon (0172) 8503831 Office Schloss Arendsee

Homepage: www.schloss-arendsee.de Kultur- und Oldtimer-Tourismus

Arendsee erhielt seine Prägung durch die Familie der Grafen von Schlippenbach, die seit 1688 Besitzrechte an der Feldmark hatte. Nach den Plänen des Architekten Stüler entstand dort von 1839–43 das Schloss, das sich malerisch in einem parkähnlichen Gelände gelegen unmittelbar an den gleichnamigen Haussee anschmiegt. Die Anlage des Parks und nachweislich mehrfache Besuche Lennés im Schloss lassen darauf schließen, dass der bedeutende Gartenplaner wertvolle Anregungen für die Gestaltung gegeben hat. Die Gutsanlage aus rotem Rohziegelbau prägt auch heute noch das Bild des Ortsteils Arendsee. 

Nach dem Ende der Ära Schlippenbach erfüllte das Anwesen verschiedenste Zwecke: Zuletzt wurden in dem Gebäude Schüler unterrichtet, 2001 erfolgte die Einstellung des Schulbetriebes. Heute ist das Anwesen in Privatbesitz. Nach einer aufwendigen Restaurierung, die 2016 mit einem "Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege" der Deutschen Stiftung für Denkmalschutz gewürdigt wurde, und dem Wiederaufbau des 30 Meter hohen Schlossturms, erfährt das Haus eine neue Nutzung im Bereich des Kultur- und Oldtimer-Tourismus (www.schloss-arendsee.de) - jedoch ganz im Sinn des alten Bauherren, Graf Albert von Schlippenbach, dessen Wunsch es war, dort Kunst, Kultur und Lebensart zu pflegen und einen Raum zur Entfaltung zu geben.