+++  05.05.2020 Corona-Kulturhilfe  +++     
 

Dochower Wassermühle

Vorschaubild

Torfwiesenweg 5
17291 Nordwestuckermark OT Schapow

Historischer Überblick

 

1244  erste urkundliche Erwähnung einer Wassermühle

1712  Die Dochower Mühle wird neben einer Windmühle als Teil des Dorfes Dochow

          erwähnt.

1801  Vernichtung der Mühle durch einen Brand und Wiederaufbau in der heutigen

          Form

1895  Umstellung der Antriebsform vom Wasserrad zum Turbinenantrieb, später

          diente eine Dampfmaschine, danach ein Dieselmotor als Antrieb, Beginn

          des Aufbaus eines landwirtschaftlichen Betriebes, ab

1934  Schrotmühle bis 1954

1987  wird die Dochower Mühle unter Denkmalschutz gestellt.

1989  Beginn der Rekonstruktion des Hauses in der ursprünglichen Form durch

          das Ehepaar Stehle. Seither für Wohnzwecke genutzt.

 

Was ist zu sehen ?

 

Im Mühlteil alte landwirtschaftliche Geräte sowie historische Haushaltsgeräte